IhreDomain.ch
Internet-Service

Domains * Hosting * Beratung

Registrierung von Domainnamen
Highspeed Web- und Mail-Server
Webdesign und Consulting

Themen

×

Themen - Auswahl

➜ Home
➜ Domainnamen ➝ Domain-Check ➝ .at Domain ➝ .ch Domain ➝ .de Domain ➝ TLDs von A bis Z
➜ Hosting & Webspace
➜ Service & Information
➜ Nutzungsbedingungen ➜ Datenschutz ➜ Kontakt ➜ Impressum
➜ NO! Facebook, Google, ..
Home Service & Information Kontakt
Rechnung & Zahlung

Fragen, Antworten und wichtige Hinweise:

  1. Was ist bei der Erst-Rechnung (nach Bestellung) zu beachten?
  2. Wann kommen Folge-Rechnungen?
  3. Wann sind Folge-Rechnungen zu bezahlen?
  4. Was passiert bei Zahlungsverzug?
  5. Welche Kosten/Gebühren können anfallen?
  6. Welche Zahlungsmöglichkeiten gibt es?
  7. Die Vorteile des Pre-Paid-Systems!

 

 


 

1. Was ist bei der Erst-Rechnung (nach Bestellung) zu beachten?

Wenn wir Ihre Bestellung angenommen haben, erhalten Sie unsere Rechnung per E-Mail im PDF-Format (Portable Document Format) an die von Ihnen bei der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse.

Um die Rechnung anzuzeigen und zu drucken, benötigen Sie einen PDF-Reader.
zB. Adobe Reader, den Sie kostenlos von Adobe herunterladenEXTERNER Link zu ADOBE können.

Beachten Sie bitte die Hinweise zu den Zahlungsmöglichkeiten.

Dienstleistungen und (Domain-)Registrierungen werden von uns erst nach vollständigem Zahlungseingang durchgeführt!

Um Ihre(n) Domainnamen zu sichern, sollten Sie den Rechnungsbetrag möglichst rasch begleichen. Insbesonders bei Neu-Registrierungen von Domainnamen ist Eile geboten, da Domains (von allen Registrierungsstellen) nach dem Prinzip "First Come - First Serve" vergeben werden.

Wenn Sie Verbraucher (Konsument) im Sinne des Verbraucherschutz-/Konsumentenschutz-Gesetzes sind, haben Sie ein Widerrufsrecht.
Über die Widerrufsbelehrung und die Folgen des Widerrufs einer Bestellung lesen Sie hier.

 

↑ nach oben


 

2. Wann kommen Folge-Rechnungen?

Domainnamen bzw. Dienstleistungen werden gemäss den Registrierungs-Bedingungen und unseren Geschäftsbedingungen registriert und automatisch um die jeweilige Mindest-Vertragslaufzeit verlängert (Renew), sofern keine vom Inhaber der Domain unterzeichnete Kündigung mittels dafür vorgesehenen Formular fristgerecht (60 Tage vor Ablauf) bei uns eingelangt ist.

Aus diesem Grund senden wir Ihnen Folge-Rechnung(en) zur Verlängerung (Renew) der Domainnamen bzw. Dienstleistungen.

Auch hier erhalten Sie unsere Rechnung(en) im PDF-Format per E-Mail an die von Ihnen zuletzt bekannte E-Mail-Adresse.

Geben Sie uns jegliche (Adress-)Änderungen und neue E-Mail-Adressen umgehend bekannt!

Die Folge-Rechnung (für das zweite Jahr bzw. weitere Jahre) erhalten Sie ab 2 Monate (ab ca. 60 Tage) vor Ablauf der Leistung(en) oder Registrierungsdauer. Die Folge-Rechnung kann auch nach bereits erfolgter Verlängerung ausgestellt werden und ist umgehend zu begleichen.

Um Ihre(n) Domainnamen zu sichern und Mahn-Intervertionen zu vermeiden, sollten Sie den Rechnungsbetrag rasch begleichen, auch wenn auf der Rechnung eine längere Zahlungsfrist aufgedruckt ist.

 

↑ nach oben


 

3. Wann sind Folge-Rechnungen zu bezahlen?

In der Regel haben Sie zur Zahlung von Folge-Rechnungen 14 Tage Zeit.

Um Ihre(n) Domainnamen weiterhin zu sichern, sollten Sie den Rechnungsbetrag rasch begleichen, auch wenn auf der Rechnung eine längere Zahlungsfrist aufgedruckt ist.

Da auch wir die Gebühren für Ihre(n) Domainnamen an die jeweilige Registrierungsstelle (NIC) zu festgesetzten Terminen abführen müssen, ist es von besonderer Wichtigkeit, dass Sie unsere Rechnungen fristgerecht begleichen.

Jedenfalls muss Ihre Zahlung spätestens an dem auf der Rechnung aufgedruckten Fälligkeitsdatum bei uns eingelang sein!
Beachten Sie bitte, dass Datum der Einzahlung nicht gleich Datum der Gutschrift bedeutet.

Wir bitten um Verständnis, dass wir bei Zahlungsverzug nach unseren Bedingungen vorgehen.

 

↑ nach oben


 

4. Was passiert bei Zahlungsverzug?

Wenn Sie in Zahlungsschwierigkeiten kommen und eine Rechnung nicht fristgerecht bezahlen können, nehmen Sie sofot mit uns Kontakt auf, um eine freundschaftliche Lösung zu finden. Alle Kontaktdaten finden Sie auf der Rechnung.

 

Wenn wir an dem auf der Rechnung aufgedruckten Termin (=Fälligkeitsdatum) nicht den vollen Rechnungsbetrag gutgeschrieben haben, erhalten Sie Mahnung(en) per E-Mail an Ihre uns zuletzt bekannte E-Mail-Adresse. Der Weiterbestand Ihrer Domain(s) ist gefährdet, auch wenn wir Sie auf diesen Umstand nicht gesondert aufmerksam machen!

Mahnungen und Evidenzhaltung verursachen Kosten, die wir Ihnen gesondert in Rechnung stellen.

Wird der Rechnungsbetrag - inklusive angefallener Kosten - auch bis zum Ablauf einer (nicht notwendigerweise) gesetzten Nachfrist nicht bezahlt, können wir die betroffene(n) Domain(s) und Diensleistungen ...

  • sperren:
    Sie können Ihre Domain(s) - und alle damit verbundenen Services (zB: DNS, Webseiten, E-Mail, usw.) - nicht nutzen, bis alle offenen Rechnungen beglichen sind. Zusätzlich haben Sie Sperr-, Storno-, Mahn- und Inkasso-Gebühren zu zahlen!
  • an die Registrierungsstelle delegieren ("Transit"):
    Wenn wir die Verwaltung der Domain an die zuständige Registrierungsstelle delegieren, Transit (Change of Billing-Contact), müssen Sie sich bezüglich Verrechnung und Leistung ab sofort an die jeweilige Registrierungsstelle (NIC) wenden.
    Unsere Forderung bleibt zusätzlich aufrecht und muss von Ihnen bezahlt werden.
  • die Löschung einleiten:
    Wenn wir das Löschverfahren einleiten, verlieren Sie Ihre Domain(s)!
    Im günstigsten Fall können Sie zur Löschung gegebene Domains noch reaktivieren, werden dabei allerdings mit sehr hohen Zusatzkosten belastet werden. Im ungünstigsten Fall wird Ihre Domain gelöscht und ein Mitbewerber registriert die dann freie Domain für sich.
In allen Fällen können Sie Ihre Domain(s) - und alle damit verbundenen Services (DNS, Webseite, E-Mail, usw.) - nicht mehr nutzen, bis alle offenen Forderungen beglichen sind.

Bei Zahlungsverzug können wir ausserdem ein für Sie kostenpflichtiges Inkasso veranlassen, Kreditschutzverbände informieren und auch gerichtliche Mahn-Klage einbringen, was Ihnen weitere Kosten verursachen würde.

 

↑ nach oben


 

5. Welche Kosten/Gebühren können anfallen?

Wir behalten uns eine jederzeitige Änderung der hier veröffentlichten Gebührensätze und Bestimmungen ausdrücklich vor.

• Rechnung/Zahlungsbestätigung per Post:

Wenn Sie auf eine gedruckte Rechnung/Zahlungsbestätigung per Post bestehen, berechnen wir Ihnen eine Rechnungsversand-Pauschale inkl. Versand- u. Portokosten.
Sie erhalten die gedruckte Rechnung per Briefpost nach Eingang Ihrer Zahlung bei uns. Die Pauschale beträgt derzeit, je nach Zielland und Umfang, zwischen € 2,50 und € 19,00 exkl. MWSt.

• Bankspesen im internationalen Zahlungsverkehr:

Bei Überweisungen aus anderen Staaten können Bankspesen - auch beim Empfänger (uns) - anfallen. Wir ersuchen Sie, bei Ihrer Überweisung darauf zu achten, dass uns keine Spesen durch Ihre Transaktion entstehen. Falls wir dennoch mit Spesen/Gebühren belastet werden, müssten wir Ihnen diese gesondert in Rechnung stellen.

Beachten Sie bitte die Hinweise zu den Zahlungsmöglichkeiten.

• Mahnungen und Evidenzhaltung:

Mahnungen und Evidenzhaltung ergeben Kosten, die wir Ihnen gesondert in Rechnung stellen.

Für Mahnungen verrechnen wir derzeit € 10,00 bzw. € 25,00 exkl. MWSt.
Die Evidenzhaltungsgebühr beträgt derzeit € 15,00 exkl. MWSt. pro Monat.

• Inkasso- und Gerichts-Gebühren:

Inkassoaufträge und Gerichtsgebühren ergeben Kosten, die wir Ihnen gesondert in Rechnung stellen.

Im Falle eines Inkasso bzw. auch bei gerichtliche Klage tragen Sie sämtliche Kosten, einschliesslich Verzugszinsen.

• Sperr- und Storno-Gebühren:

Sperrungen und Stornierungen ergeben Kosten, die wir Ihnen gesondert in Rechnung stellen.

Die Sperrgebühr zur Sperre je einer Dienstleistung (je Vorgang!), bei Nichtzahlung von fälligen Gebühren bzw. Rechnungen beträgt derzeit € 25,00 exkl. MWSt.

Die Entsperrgebühr zur Aktivierung je einer Dienstleistung (je zuvor gesperrtem Vorgang) beträgt derzeit € 20,00 exkl. MWSt.

Bei Rechnungs-Storno behalten wir uns zusätzlich Storno-Gebühren gemäss den AGB vor.

• Reaktivierung von Domains nach Transit/Löschung:

Reaktivierungen von Domains nach Transit/Löschung ergeben sehr hohe Kosten, die wir Ihnen gesondert in Rechnung stellen.

Die Reaktivierung ist nicht immer möglich (siehe Bestimmungen der jeweiligen Registry), aber ist immer schriftlich mittels unserem Formular "Antrag auf Domainrückholung" zu beantragen und vor Ausführung zu bezahlen.

Zu bezahlen sind:

  • alle offenen Rechnungen
  • die erneute Einrichtung (DNS, Webweiterleitung) laut Preisliste
  • die aktuelle Domaingebühr laut Preisliste
  • und die Reaktivierungsgebühr,
    die derzeit - je nach betroffener TLD - zwischen € 90,- bis € 350,- beträgt!

Wir behalten uns eine jederzeitige Änderung der hier veröffentlichten Gebührensätze und Bestimmungen ausdrücklich vor.

 

↑ nach oben


 

6. Welche Zahlungsmöglichkeiten gibt es?

Standardmässig verwenden wir die Bank-Überweisung.
Sie bezahlen über Ihre gewohnte Bank (Hausbank, Online-Bank) auch am einfachsten und sicher.

Alternativ können wir Ihnen "Skrill (MoneyBookers)" anbieten.
Auch Kreditkartenzahlungen sind bei "Skrill (MoneyBookers)" möglich.

Details zu allen Varianten finden Sie im unter: Zahlungsmöglichkeiten.

 

↑ nach oben


 

7. Die Vorteile des Pre-Paid-Systems!

Zur Verrechnung von im Vorhinein (= Pre-Paid) bezahlten Gebühren und Leistungen, steht Ihnen bei uns auch ein persönliches Pre-Paid-Konto zur Verfügung.

Das Pre-Paid-Konto funktioniert ähnlich einer Telefonwertkarte ... Guthaben aufladen ... dann nutzen ... ganz einfach.
Für jede angefallene Buchung (Gutschrift bzw. Rechnung) erhalten Sie eine Kontoinformation per E-Mail.

Wir empfehlen Ihnen Pre-Paid insbesonders wenn Sie ...

  • häufig Dienstleistungen buchen,
  • Überweisungs- Bank- und Postgebühren sparen wollen,
  • mehrere Domains mit unterschiedlichen Ablaufdaten haben,
  • oder Reseller/Partner von uns sind.

Bei vorhandenem Guthaben auf Ihrem Pre-Paid-Konto können Domainbestellungen quasi in Echtzeit abgewickelt werden, weil der Rechnungslauf und die Überweisungsdauer wegfallen!

Bei Fragen lesen Sie bitte unsere ausfühlichen Erläuterungen zum Pre-Paid-Konto (PPK).

 

↑ nach oben


 

News

14.05.2021

EURid
Brexit-Bekanntmachung

Seit 1. Januar 2021 erlaubt die Domain-Registry EURid NICHT mehr die Registrierung neuer Domainnamen durch britische Registranten.

Ab diesem Datum erlaubt EURid auch weder die Übertragung noch die Übertragung durch Aktualisierung eines Domainnamens an einen britischen Registranten.

Gemäß Artikel 4 Absatz 2 Buchstabe b der Verordnung (EG) Nr. 733/2002, geändert durch die Verordnung (EU) 2019/517, sind folgende Personen, Unternehmen und Organisationen berechtigt, .eu-Domainnamen zu registrieren:

  • ein Unionsbürger (EU-Bürger), unabhängig von seinem Wohnsitz;
  • eine natürliche Person, die kein EU-Bürger ist und die ihren Wohnsitz in einem Mitgliedstaat hat;
  • ein Unternehmen, das in der EU niedergelassen ist; oder
  • eine Organisation, die in der EU niedergelassen ist, unbeschadet der Anwendung des nationalen Rechts.

Am 1. Januar 2022, ab 00:00:00 MEZ, werden alle Domainnamen im Status "WITHDRAWN", die zuvor an britische Registranten vergeben waren, zurückgezogen und anschliessend für die allgemeine Registrierung verfügbar. Die Freigabe erfolgt aus Sicherheitsgründen in Chargen.

Datenschutz ist wichtig!

Wir bei IhreDomain.ch denken:
Datenschutz ist wichtig!

Aus diesem Grund gibt es bei unseren Seiten kein "SocialMedia" Plug-In und keine Links zu derartigen Plattformen (wie z.B. Facebook, Google+, Twitter, Xing usw.).

No! Facebook, Google, Twitter No! Facebook, Google, Twitter u. Co

Ausserdem verzichten wir auch auf "Google-Analytics", das allseits beliebte Analyse-Tool von Webseitenbetreibern, welches Benutzerverhalten zu Google Inc. USA sendet.

Wir sind der Meinung, dass diese Funktionen hier nicht nützlich sind und wollen die Daten-Sammelleidenschaft dieser Plattformen nicht mit Verlinkungen fördern.